Geopathische Störzonen

Sobald wir erkennen, dass wir nicht getrennt von der Umwelt existieren, sondern als Teil von ihr, kommen wir zu dem logischen Schluss, dass jeder Umweltfaktor einen Einfluss auf uns haben kann. In der Geopathologie, zu Deutsch die Lehre von den Störzonen in der Erde, untersuchen wir die verschiedenen Zonen, die eine gewisse Auswirkung auf die Bewohner und Menschen haben können. Es gibt hunderte solcher Störzonen, im Folgenden werden die Wichtigsten und Bekanntesten kurz erklärt.

Wasseradern

Wasseradern sind unterirdisch verlaufende Wasser-Ansammlungen oder -flüsse, die eine Abweichung vom normalen Erdmagnetfeld hervorrufen können und dadurch Erdstrahlungen erzeugen. Stehen Bäume auf Wasseradern, dann drehen sie sich oft, wenden sich ab und bekommen so genannte Baumkrebsbeulen. Für den Menschen kann es insbesondere stark  gesundheitsschädigend sein, über Wasseraderkreuzungen zu schlafen, weil der Körper deren ständigen subtilen Strahlungen ausgesetzt ist und dadurch geschwächt werden kann.

Erdmagnetische Gitternetze

Hartmann-, Benker- und Currylinien sind erdmagnetische Gitternetze, an denen sich viele Insekten und Tiere, so zum Beispiel die Zugvögel orientieren. Ein Tao Geomantie-Berater untersucht sorgfältig, ob eventuelle Kreuzungspunkte zu finden sind. Denn diese können negative Auswirkungen auf den Schlaf- oder Arbeitsplatz haben. Aktuell gibt es einige interessante Forschungsarbeiten zu den Auswirkungen der Erdmagnetfelder auf unsere Wahrnehmung des Lebens.

Erdverwerfungen

Erdverwerfungen sind unterirdische Brüche, die entstehen, wenn sich Erdschichten etwa durch unterirdische Atembombenversuche oder exzessiven Bergbau verschieben. Diese unruhigen Stellen sind wie eine energetische Kante unter der Erde, die harmonisiert werden sollte.

Schwarze Ströme

Im Laufe der Millionen von Jahren, in denen Meere zu Gebirgen wurden und Gebirge wieder zu Meeren, gab es immer wieder Ablagerungen, die schwer verrottet sind und sich daher eher sumpfartig abgelagert haben. Diese Ablagerungen werden als schwarze Ströme bezeichnet, weil von diesen bis heute teilweise noch schwefelige Gase aufsteigen können und weil sie die Gesundheit und das gute Qi beeinträchtigen.

Qi-Mag Tao Geomantie-Berater untersuchen bei einer geopathischen Beratung Ihr Objekt neben vielen anderen Punkten auf Folgendes:

  • Laufen Wasseradern unter dem Haus entlang, insbesondere unterhalb der Betten oder - bei einem Bürogebäude - unterhalb der Schreibtische?
  • Wo sind die Benker- und Currylinien?
  • Gibt es Erdverwerfungen oder Erdspiralen unter dem Objekt?
  • Sind aktive schwarze Ströme festzustellen, von denen schwefelige Gase aufsteigen?
  • Wo sind natürliche Kraftpunkte, die gestärkt werden können? 


Großmeister Jes Lim betont immer wieder, wie wichtig es ist, vor einer Feng Shui-Beratung zuerst die möglicherweise von Störzonen durchzogene Erde zu harmonisieren. Er lehrt, wie man die verschiedenen geopathologischen Felder finden und analysieren kann. Das beste Feng Shui nützt nichts, wenn man zum Beispiel auf einer Erdverwerfung schläft und somit seine Gesundheit Nacht für Nacht schwächt. Es hat für die Tao Geomantie-Berater daher Priorität, das Land wieder in seinen ursprünglichen natürlichen Zustand zurückzuführen. Anschließend wird nach den Regeln des Qi-Mag Feng Shui gutes Qi für die Menschen in das Gebäude geleitet.

Hier erfahren Sie mehr über Tao Geomantie. mehr...

Wir informieren Sie gerne über die Ausbildung zum Tao Geomanten. mehr...

footerbanner neu

weltkarted

baumkrebs

Bäume, die unter sogenanntem „Baumkrebs“ leiden, stehen meist auf starken geopathischen Störfeldern wie Wasseraderkreuzungen.